White Hat SEO

Spricht man von White Hat SEO, dann bezeichnet man damit eigentlich eine Reihe von positiven und natürlichen SEO-Strategien, was diese Bezeichnung zu einem Sammelbegriff macht.

  • Die eigene Suchmaschinenoptimierung wird darauf fokussiert, dass jeder Besucher den maximal möglichen Mehrwert erhält.
  • Der Webseitenbetreiber sieht dabei davon ab, Methoden einzusetzen, die von den Google Webmaster Richtlinien abweichen.

Kurzum, White Hat SEO betreibst du immer dann, wenn du nicht die Suchmaschine und damit den Algorithmus dabei anzielst, sondern deine Inhalte rein auf den Leser und seinen Nutzen ausgelegt sind. Du versuchst, jedes Thema lückenlos abzudecken, kommst immer schön auf den Punkt und bietest wirkliche Problemlösungen.

Dieses Prinzip lässt sich dann auf alles ummünzen, was mit SEO zu tun hat. White Hat Links sind Backlinks, die auf natürliche Art und Weise zustande gekommen sind. Für die du weder bezahlt, noch getauscht hast und die dadurch entstanden sind, dass man auf deine Seite verweist, weil du absoluten Mehrwert bietest und jemand diese Inhalte auf seiner eigenen Seite weiterempfehlen möchte.

Das macht White Hat SEO nicht nur zu einer rechtlich unbedenklichen Vorgehensweise, sondern macht sie im Großen und Ganzen auch ethisch korrekt. Von allen Methoden, die du anstreben kannst, handelt es sich hierbei um die nachhaltigste, weshalb ich selbst sie am liebsten bei meinen eigenen Seiten und den Projekten meiner Kunden einsetze. Einfach, weil Googles Algorithmus immer mehr darauf ausgelegt wird, dass der Leser und dessen Nutzen klar im Vordergrund steht.

« Back to Glossary Index
- Werbung -

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.