5 Tipps für die Nutzung von Werbeartikeln für Blogger

Teile diesen Artikel mit deinen Bloggerfreunden:

Ein guter Marketingmix ist nicht nur für Unternehmen, sondern auch für Blogger ein bedeutender Erfolgsfaktor. Selbst der beste Blog mit den kreativsten Ideen kann nicht erfolgreich werden, wenn die Community schlichtweg nichts von seiner Existenz weiß.

Deine Marketingstrategie musst du natürlich immer individuell auf deinen eigenen Blog zuschneiden. Wenn du allerdings die folgenden fünf Tipps berücksichtigst, dann befindest du dich schon einmal auf einem guten Weg, um Werbeartikel erfolgreich zur Unterstützung deines Business zu nutzen, zum Beispiel auf Blogger Events oder bei speziellen Meet & Greets.

Werbung – Dieser Artikel ist ein Gastartikel

1. Wer ist Deine Zielgruppe?

Häufig geben Unternehmer oder Blogger Giveaways in Auftrag, welche sie selbst gut finden. Vielleicht findest du moderne Jutebeutel besonders cool oder Kugelschreiber mit deinem Logo einfach praktisch. Hier solltest du aber zu Ende denken, denn die Werbeartikel werden zwar reißenden Absatz finden, aber nicht zwangsläufig dazu führen, dass die Leute deinen Blog oder deine Angebote auch konsumieren. Aus diesem Grund solltest du von Beginn an definieren, welche Zielgruppe du ansprechen möchtest.

Hast du erst einmal eine Zielgruppenanalyse durchgeführt und bist zu einem Ergebnis gekommen, kannst du auf dieser Basis alle weiteren Entscheidungen treffen. Um deine Zielgruppe zu definieren, kannst du dir beispielsweise die Daten deiner Trackingtools zunutze machen. Aus den demografischen Daten lässt sich womöglich ableiten, wer deinen Blog nutzt und wo sich demzufolge der Einsatz von Werbeartikeln lohnt.

2. Welches Budget steht dir zur Verfügung?

Du solltest nicht einfach wild drauf losbestellen, sondern erst einmal deinen finanziellen Rahmen feststecken. Erst dann bist du nämlich in der Lage, die passenden Werbeartikel für dich auszuwählen, denn auch diese unterscheiden sich natürlich in ihren Preisen. Dabei solltest du immer nach dem Maximalprinzip arbeiten: Wie kannst du mit deinem vorhandenen Budget die größtmögliche Reichweite generieren?

Denn stell dir folgendes Szenario vor: Du hast dich für sehr hochwertige und teure Giveaways entschieden. Dein Budget ist aber relativ klein. Das Resultat: Du bist gar nicht in der Lage eine ausreichende Stückzahl zu bestellen, um die gewünschte Reichweite zu generieren. Wenn du dir darüber vorher Gedanken machst, kannst du diesen Fehler vermeiden.

Doch auch wenn du nur ein geringes Budget hast, solltest du auf möglichst hochwertige Werbemittel setzen. Vielleicht hast du die Möglichkeit, mit einem kreativen Design aus der Masse anderer Blogger hervorzustechen. Schau dich dafür beispielsweise einmal bei KSI Werbeartikel um, denn diese haben nicht nur herkömmliche Werbeartikel wie Stifte und Becher im Angebot, sondern auch ausgefallene Sachen wie Eiswürfelförmchen oder Trinkgläser mit Strohhalm.

3. Plane ausreichend Zeit ein!

Wenn du Werbemittel für dich und dein Blog Business einsetzen möchtest, dann benötigst du eine gewisse Vorlaufzeit. Wenn du zwei Tage vor einem wichtigen Blogger Event auf die Idee kommst, dass du dringend noch kleine Giveaways benötigst, dann verschenkst du eine Menge Potenzial. Entweder ist es dann bereits zu spät für deine Ideen oder du zahlst womöglich Unsummen für Express-Zuschläge drauf. Das muss jedoch nicht sein, wenn du dir rechtzeitig vorher Gedanken darüber machst. Lege deine Strategie daher vorausschauende und vor allem langfristig an, damit du die gewünschte Wirkung erzielen kannst.

4. Setze immer auf die Qualität deiner Werbemittel!

Kleine Giveaways werden natürlich nicht verkauft, sondern verschenkt, das sagt bereits der Name. Dennoch wird deine Zielgruppe die Qualität dieser Artikel immer mit dir in Verbindung bringen. Daher ist es ziemlich unglaubwürdig und schade, wenn du beispielsweise einen liebevoll gepflegten DIY-Blog betreibst, deine Werbemittel aber eine miserable Qualität besitzen. Eine solche Diskrepanz passt schlichtweg nicht zusammen und wird negativ im Gedächtnis deiner Follower zurückbleiben. Suche dir daher stets einen renommierten Partner, welcher ein hochwertiges Angebot vertreibt.

5. Nutze Werbemittel als Teil deines Gesamtkonzepts!

In der heutigen Zeit sind die Möglichkeiten für Eigenwerbung kaum noch zu überblicken. Besonders das Online Marketing hat sich in den letzten Jahrzehnten zu einem unabdingbaren Instrument entwickelt. Dennoch funktionieren auch heute noch die klassischen Werbemittel und sollten daher nicht unterschätzt werden. Vielmehr sollten klassische und neue Möglichkeiten miteinander kombiniert werden, um die Effizienz der jeweiligen Ansätze zu steigern. Du solltest deine Eigenwerbung daher immer als ganzheitliches Konzept anlegen, damit du jede Werbeform genau dort einsetzen kannst, wo sie die beste Wirkung entfalten kann. So kannst du als Blogger die zur Verfügung stehenden Mittel bestmöglich nutzen und deine Streuverluste möglichst niedrig halten.


Zur Verfügung gestellt wurde dieser Artikel durch Juliane Luckner KSi International

Juliane Luckner wurde im Jahre 1987 im Sternzeichen Löwe geboren. Nach der Erstausbildung im Hotelmanagement studierte sie International Business mit Schwerpunkt Marketing und begann ihre berufliche Laufbahn mit der Tätigkeit für die KSi International GmbH. Neben Ihrer Arbeit im Online Marketing verbringt Juliane am liebsten die Zeit mit ihrer kleinen Familie.

Teile diesen Artikel mit deinen Bloggerfreunden:
- Werbung -

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.